Stalkerware-Anwendung oder Spyware-Anwendung beim Telefonpartner? Lesen Sie wie hier!

Stalkerware-Anwendung oder Spyware-Anwendung beim Telefonpartner? Lesen Sie wie hier!


Hinweis: Bezahlte oder kostenlose Programme zum Remote-Cracken bestimmter Anwendungen gibt es nicht. Spyware erfordert immer kurzfristigen Zugriff auf das Gerät, um die Anwendung zu installieren. Echte Spyware wie zum Beispiel mSpy sind weltweit von großen Zeitungen überprüft worden und tragen Kosten. Dieses Programm wurde bei der Reportage der RTL-Nachrichten in diesem Video verwendet.

Wir können sagen, dass fast jeder schon einmal in seinem Leben jemanden ausspionieren wollte, um sicherzugehen, dass der Partner treu ist, dass das Kind nicht mit der falschen Person zu tun hat oder dass ein Angestellter nicht von der Konkurrenz angezogen wird. Die Nachfrage nach Technologien zum Ausspionieren von Kollegen oder Familienmitgliedern nimmt zu, was wiederum ein großes Angebot schafft. Eines der am häufigsten verwendeten Spyware-Tools ist die bekannte mSpy. Ursprünglich handelt es sich hierbei um ein Werkzeug zur “elterlichen Kontrolle”, das aber genau die Funktionalität bietet, die Sie suchen. Für weitere Informationen klicken Sie hier oder auf einem Banner.

Das Angebot besteht aus einer beeindruckenden Vielfalt so genannter “legaler” Spionageanträge (je nach Land ist dies z.B. in Spanien nicht der Fall, was aber nicht bedeutet, dass es nicht möglich ist, sie ins Netz zu bekommen). Diese Apps, auch Stalkerware oder “spouse ware” genannt, können gegen eine relativ geringe Gebühr auf den Geräten von Mitarbeitern oder Familienmitgliedern installiert werden. Diese Apps bleiben verborgen und halten Ihre Benutzer über den Standort des Geräts, den Browserverlauf, Textnachrichten, Gespräche in sozialen Netzwerken und vieles mehr auf dem Laufenden. Einige von ihnen können sogar Videos oder Audio aufnehmen.

Sehen Sie sich an, wie Sie diese Spyware herunterladen und installieren

Stalkerware: unethisch, aber (fast) legal

Es ist nicht verwunderlich, dass die Menschen diese technisch-juristischen Anwendungen weiterhin kaufen, auch wenn sie unethisch sind. Im vergangenen Jahr haben mehr als 58.000 Benutzer allein mit unseren Produkten Stalkerware auf ihrem Telefon oder Tablet entdeckt. Von diesen waren 35.000 völlig ahnungslos, bis unsere Schutzlösung ihren ersten Scan abgeschlossen hatte.

Aus moralischer Sicht wird der Einsatz von Stalkerware nicht angemessen berücksichtigt, da sie ohne Wissen oder Zustimmung des Eigentümers installiert wird, im Hintergrund arbeitet und Zugang zu sehr persönlichen Informationen hat. In vielen Ländern sind diese Anträge jedoch nicht illegal, obwohl das Ausspionieren von Familienmitgliedern ein Straftatbestand ist. Aus diesem Grund nutzen Entwickler Gesetzeslücken, indem sie beispielsweise diese Anwendungen als Lösungen für die elterliche Kontrolle bezeichnen.

Stalkerware kann Ihre Daten filtern

Obwohl legal, kann Stalkerware gefährlich sein. Diese Anträge gefährden sowohl den Urheber als auch das Opfer der Spionage. Wie geben diese Anwendungen die gesammelten Daten an die Person weiter, die sie installiert hat? Indem sie auf einen Server hochgeladen werden, auf den der Benutzer zugreifen und die Ergebnisse filtern kann. Wenn Sie beschließen, einen Mitarbeiter auszuspionieren, dessen Tätigkeit Sie vermuten, werden alle von Ihnen gesendeten und empfangenen Nachrichten, die vertrauliche Dokumente und Projektinformationen enthalten, einschließlich der Nachrichten mit Ihnen, auf diesem Server gespeichert. Wenn Sie die Geheimnisse der Person, die Sie lieben, erfahren wollen, gehen Ihre Nachrichten auch an die Registratur.

Im August 2018 fand ein Forscher namens L.M. eine Schwachstelle in der Android-App TheTruthSpy, die unverschlüsselte Anmeldedaten und Passwörter verschickte. Der Cyberkriminelle machte sich diese Situation zunutze und beschlagnahmte Fotos, Tonaufnahmen, Nachrichten und Standortdaten von fast 10.000 Geräten, die von der Spyware kontrolliert wurden.

Aber da Sie der einzige sind, der Zugang zu diesen Daten hat, wo liegt das Problem? Nun, vielleicht sind Sie nicht der Einzige. Auch der Entwickler der Anwendung kann Zugang zu diesen vertraulichen Daten haben, oder schlimmer noch, sie können in die Hände von Cyberkriminellen gelangen oder sogar veröffentlicht werden.

Laut Motherboard haben in den letzten zwei Jahren insgesamt 12 Entwickler von Stalkerware-Anwendungen Daten durchsickern lassen. Wenn Sie also solche Anwendungen auf dem Gerät von jemandem installieren, werden Sie und das Spionageopfer höchstwahrscheinlich kompromittiert.

Im März 2019 entdeckte ein anderer Forscher, Cian Heasley, dass der MobiiSpy-Server öffentlich geworden war. Sie enthielt mehr als 95.000 Fotos, darunter einige intime Fotos, und mehr als 25.000 Sprachaufnahmen. Codero, der Webhosting-Provider von MobiiSpy, reagierte auf den Vorfall, indem er die Quelle blockierte.

Wie schützen Sie sich vor “legaler” Stalkerware?

Wie Sie sehen, ist es am besten, sich zweimal zu überlegen, bevor man eine Stalkerware-Anwendung auf dem Gerät eines anderen installiert. Wir empfehlen Ihnen auch, diese Empfehlungen zu befolgen, damit niemand ein “Geschenk” dieser Bedingungen auf Ihrem Gerät installieren kann:

  • Schützen Sie Ihre Geräte mit vertrauenswürdigen Passwörtern und geben Sie diese niemals preis, auch nicht an Familienmitglieder.
  • Blockieren Sie die Installation von Anwendungen Dritter. Dies schützt Sie vor Stalkerware und Malware.
  • Überprüfen Sie regelmäßig die auf Ihrem Telefon installierten Anwendungen und deinstallieren Sie alle Anwendungen, die Sie nicht benötigen. Dies wird auch Speicherplatz freimachen und den bezahlten Verkehr reduzieren.
  • Verwenden Sie zuverlässigen Schutz. Obwohl Stalkerware in einigen Ländern als legal betrachtet und nicht als Malware identifiziert wird, erkennen viele Antivirenprogramme sie und warnen die Benutzer davor; sie nennen sie einen Nicht-Virus, eine Art Bedrohung, die man nicht ignorieren sollte.

Stalkerware verletzt den Schutz des Geräts

Selbst der Prozess der Installation der Stalkerware ist unsicher. Zunächst einmal entsprechen viele dieser Anwendungen nicht den Richtlinien offizieller Geschäfte wie Google Play, so dass Sie sie dort nicht finden werden. Das bedeutet, dass Sie im Falle eines Android-Geräts die Installation von Anwendungen von Drittanbietern genehmigen müssen, was wiederum der Malware Tür und Tor öffnet.

Zweitens erfordert Stalkerware oft eine Menge Systemprivilegien, einschließlich Root-Privilegien, die der Anwendung die volle Kontrolle über das Gerät geben, einschließlich des Rechts, andere Anwendungen zu installieren.

Darüber hinaus bestehen einige Spyware-Anwendungen darauf, Sicherheitslösungen zu deaktivieren, denn wenn sie die Erlaubnis erhalten, können sie diese Aufgabe selbst ausführen.

Dies ist der Unterschied zwischen Stalkerware und legalen Jugendschutzprogrammen, die nicht versuchen, sich auf dem Gerät zu verstecken oder den Antivirus zu deaktivieren, und die auch in offiziellen Geschäften zu finden sind. Im Gegensatz zu Stalkerware stellen Jugendschutzanwendungen daher keine Bedrohung für ihre Benutzer dar.

Möchten Sie mehr über die am besten bewertete Spy-Software lesen?

mSpy ist der weltweite Marktführer in diesem Segment. Klicken Sie unten, um zu ihrer Website für weitere Informationen zu gelangen.

Wo kann man eine gute Stalkerware-App finden?

Die besten Stalkerware-Anwendungen sind eigentlich Elternkontrollanwendungen für Kinder. Sie können jedoch auch für andere Zwecke verwendet werden. In dem Artikel heben wir die beliebtesten hervor.

Ist Stalkerware oder Spyware legal?

Ja und nein, Stalking ist per Gesetz nicht legal. Es handelt sich jedoch um eine Grauzone oder die Überprüfung von Kindern oder Partnern.

Ist Stalkerware oder Spyware kostenlos?

Nein! Niemand bietet wirklich gute Apps und Software umsonst an. Lassen Sie sich also nicht dazu verleiten, Viren herunterzuladen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.